Schulwettbewerb

Der Schulwettbewerb zu Elisabeth Dauthedey, Das Weib denkt – Essays, Novellen, Gedichte und Märchen.

1. Ziel des Wettbewerbs

Schüler:innen aller Schularten der 5. bis 13. Jahrgangsstufen (Gymnasium, Mittelschule, Realschule, Berufsschule, Fachoberschule, Wirtschaftsschule, Berufsschule) sollen sich mit Elisabeth Dauthendey, „Das Weib denkt – Essays, Novellen, Gedichte und Märchen einer frühen Frauenrechtlerin“ auseinandersetzen. Sie präsentieren ein kreatives fächerübergreifendes Projekt ihrer Auseinandersetzung. Die Lektüre und die Projekte werden vielfältig in den neuen kompetenzorientierten Lehrplänen legitimiert.

Hier der Download zur Aufgabenstellung (PDF)

2. Aufgabenstellung

a) Lest einzelne oder alle Texte von Elisabeth Dauthendey, „Das Weib denkt – Essays, Novellen, Gedichte und Märchen einer frühen Frauenrechtlerin“
b) Wählt euer Team.
c) Wählt euer Thema, eure Forschungsfrage und die Form eures Beitrages (s.u.: 7. Unverbindliche Vorschläge zu Projektideen).
d) Dokumentiert eure Forschungen in einem Projekttagebuch / Arbeitsbericht (Rechercheschritte, Erfolge/Misserfolge, Aufgabenverteilung, Hilfen). Das Projekttagebuch ist Bestandteil des Wettbewerbsbeitrags.
e) Präsentiert eure Wettbewerbsbeiträge (Recherche, Auswertung, Bewertung) auf informative und / oder kreative Weise (Text, Audio, Video, Bilder, …).
f) Fertigt ein Poster für die Ausstellung an.
g) Anmeldung bis 31.01.2023: schulwettbewerb@wuerzburg-liest.de mit dem Anmeldeformular (PDF) bei Jörg Nellen.

3. Würdigung

Preise

1. Preis: 300€

2. Preis: 200€

3. Preis: 100€

Jede:r Teilnehmende bekommt eine Teilnahme-Urkunde. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preisverleihung: Freistag, 16. Juni 2023, 19 Uhr, Stadtbücherei Würzburg durch den Schirmherren Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

4. Termine

Termin Art Bemerkung Infos
bis 31.01.2023 Anmeldung zum Schulwettbewerb So können Sie und wir besser planen. Anmeldeformular an:

schulwettbewerb@wuerzburg-liest.de

bis Montag, 12.06.2023, 12 Uhr (Montag nach Pfingstferien) Einsendeschluss: Abgabe der Beiträge zum Schulwettbewerb Am 12.06. tritt die Jury zusammen. Die Preisträger*innen werden am gleichen Tag zur Preisverleihung am 16.06. eingeladen (Tutor*in und vier Schüler*innen) Abgabe bei

Antiquariat Daniel Osthoff
Martinstraße 19
97070 Würzburg

Mittwoch, 14.06.2023, 15 Uhr Eröffnung der Ausstellung mit den Wettbewerbsbeiträgen (Poster) In der Behr-Halle (ehem. Efeu-Hof) im Rathaus Würzburg Anmeldung:
schulwettbewerb@wuerzburg-liest.de
16. April bis 25. Juni 2023 Veranstaltungswoche Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge (Poster und / oder Originale)
16. Juni 2023, 20 Uhr Festakt in der Stadtbücherei Preisverleihung durch den Schirmherren Christian Schuchardt

5. Hilfen für Lehrkräfte

a) Neuausgabe von Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt. Essays, Novellen, Gedichte und Märchen einer frühen Frauenrechtlerin mit einem Vorwort von Petra Zaus herausgegeben von Daniel Osthoff, Regina Frisch, Jörg Nellen, Ulla Rottmann und Peter Schmitt (in Vorbereitung bei Könighausen & Neumann, erscheint Mitte Dezember 2023)

b) Lehrkräftefortbildung

Würzburg liest – Der Schulwettbewerb zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt

Mittwoch, 08.11.2022, 14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Kontakt: schulwettbewerb@wuerzburg-liest.de (Jörg Nellen)

c) Der Wettbewerb hat eine kompetenz- und handlungsorientierte, auf die Eigenaktivität der Schüler/innen abzielende Themenstellung mit Lehrplanbezügen, bietet interessante Preise, ist Beitrag zum Schulprofil und ermöglicht positive Öffentlichkeitsarbeit der teilnehmenden Schulen. Den Lehrplanbezug (PDF) erhalten Sie hier.

6. Ausschreibungskriterien des Schulwettbewerbs

a) Beitragskriterien:

Die Bewertungskriterien (PDF) der Wettbewerbsjury zu Ihrer Orientierung, was wichtig ist, erhalten Sie hier

Sammeln und Forschen Multiperspektivität: aus verschiedenen Quellen (Textsorten, historische, fachwissenschaftliche, etc. Quellen)
Erarbeiten und zusammenführen Eigenständige Schwerpunktsetzung, klare Gedankenführung, Pointierung, Gegenwarts- und persönlicher Bezug
Bewerten und begründen Behauptung, Beleg, Beispiel; Quellen und Aussagen nicht nur illustrierend anführen
Präsentieren kreativ, eigenständig, originell, (multi-)medial, soziale Medien

b) Kriterien für den Arbeitsbericht
– Tabelle mit Forschungs- und Erarbeitungsfortschritten (Mindestanforderung)

– Dokumentation von Fortschritten, Hemmnissen, Lücken

– Bewertung des eigenen Vorgehens: Evaluation der positiven und negativen Vorgehensweisen, mögliche Alternativen zum eigenen Vorgehen.

– bei kreativen Beiträgen: Skript / Konzept mit Quellenangaben

c) Ideen-, Team- und Materialliste

Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, eigene Projekte um Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt zu entwickeln. Als Anreiz unter 7. einige unverbindliche Vorschläge. Bitte beachten Sie, dass alle Projekte den Bezug zur Textsammlung erkennen lassen müssen und von einem Arbeitsbericht ergänzt werden.

7. Ideen-, Team- und Materialliste

Tipp: Diese Ideen- und Materialliste kann im Klassenzimmer ausgehängt werden, die Schülerinnen und Schüler tragen sich bis zu einem bestimmten Termin ein. Die Lehrkraft ist lediglich beratend tätig bei der Erarbeitung des Beitrags (Arbeitsbericht als Planungshilfe und Arbeitsnachweis nicht vergessen!).

Jgst. Thema
ab 5 Erstelle ein Quiz / Kreuzworträtsel / Riesenpuzzle / Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel, (Wissens-Karten statt Rauswurf) / Rallye, Memory … zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt
9-10 Plane eine Diskussion über das Verhalten der Figuren in einem Text in Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt. Setze die Diskussion medial (als Video, Podcast …) um.
9-11 Erstelle eine Rundfunksendung zu (einen Aspekt von) Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt (feuilletonistisches Radio-Feature mit „Experten“ und Lesebeispielen, Hörspiel, …)
5-10 Erstelle einen Werbetrailer zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt, der jungen Leuten Lust auf Lesen der Textsammlung macht (Video)
11-13 Erstelle einen Lexikoneintrag zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt (Inhaltsangabe eines, mehrerer oder aller Texte, Rezeptionsgeschichte, biografischer Bezug, Bezug zu Würzburg, literaturkritische Darstellung, …)
5-13 Erstelle einen Artikel für den Jahresbericht deiner Schule zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt (Inhaltsangabe, Rezeptionsgeschichte, biografischer Bezug, Bezug zu Würzburg, literaturkritische Darstellung, …)
5-13 Wähle eine Präsentationsform (Wandzeitung, Lektüreportfolio, Filmprojekt) und präsentiere eine kluge, überzeugende Mitmachaktion zu einem Thema / Motiv / Symbol aus Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt.
5-10 Erstelle ein Lernposter / Broschüre / Comic / Fotoreportage / Fotoroman / früher-heute-Vergleich Wandzeitung / Lektüreportfolio / Filmprojekt / Website zu einem, mehreren oder allen Texten aus Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt
10-13 Journalistische Arbeitsform: Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt (Reportage, Bericht, Kommentar, Interview(s), Glosse, Werbung, Fotos, … zu einem Hauptthema in der Textsammlung) für Jahresbericht, Schul-Homepage, Main-Post, …
5-13 Erarbeite eine szenische Darstellung, kommentierte Lesung, Theaterstück, … zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt (15 Minuten), Skript bitte einreichen. Beispiele:Wählt Varianten in der szenischen Lesung von einem, mehreren oder allen Texten in Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt, z.B.:

– „normal“ szenisch mit verteilten Rollen

– mit einem Erzähler

– Schüler in ihren Rollen spielen und diskutieren über den Text, die Figuren, Situationen

– episch/erzählend, die Rollen können unterschiedlich besetzt werden

– die Darsteller treten immer wieder aus der Rolle heraus, kommentieren, fragen, u.ä.

Darstellendes Spiel: Lockert durch den Einsatz von Medien lange Erzählpassagen auf

– Video-/Audio-Einspielungen z.B. wie Nachrichten

– Zuschauer werden gebeten, Smartphones eingeschaltet zu lassen; über Facebook, Twitter, etc. werden Nachrichten, Infos, usw. gepostet

– per Video- oder Fotoprojektion werden Außenaufnahmen zu Bühnenbildern

– Bühnenmusik selber komponieren

– Skript bitte einreichen

5-13 Erarbeitet ein Gedicht, eine Kurzgeschichte, ein Romanexposee, ein Märchen, wie Elisabeth Dauthendey heute schreiben würde, schreibt Texte zu „Leerstellen“ in einem, mehreren oder allen Texten (Dialoge, Briefe, Erzähllücken, …), erarbeitet eine dialogische Fassung einer Prosastelle oder einem Schlüsselthema wie Rolle der Frau, des Blutes, des Gartens.
11-13 Schreibt einen Essay zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt mit selbstgewähltem Thema.
9-13 Stellt den Bezug zwischen Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt und der damaligen und/oder der heutigen Diskussion der Rolle der Frau kreativ dar (Rezeption, Umfrage, literarische Bezüge, gemeinsame Themen in den Texten, wie „Blut“, Rolle der Frau, Garten, Liebe, Kunstmärchen, …)
9-13 Stellt die Biografie von Elisabeth Dauthendey in Bezug zu Das Weib denkt kreativ dar (biografischer Ansatz)
12-13 Stellt die literarische Qualität (Stilanalyse, Vorbilder, Figurenzeichnung, Bezug zu anderen Elisabeth-Dauthendey-Werken, …) in einem, mehreren oder allen Texten kreativ dar (literaturwissenschaftlicher Ansatz)
10-13 Stellt den historischen Bezug von einem, mehreren oder allen Texten aus Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt kreativ dar (historische Literaturanalyse), z.B. Frauenbild, Natur, Stadt, Gesellschaft, etc.
11-13 Stellt die Rezeption von einem, mehreren oder allen Texten in Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt kreativ dar (rezeptionswissenschaftlicher Ansatz)
11-13 Produziert und dokumentiert einen Poetry-Slam zu Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt
5-13 Organisiert eine Lesung (z.B. in einem Seniorenheim), führt sie durch, dokumentiert sie und wertet sie aus.
5-10 Schreibe eine „Twistory“ (Geschichte in Twitter-Posts) oder einen Blog zu Themen, Motiven, Symbolen, Figuren, etc. der Textsammlung, die dich interessieren
9-13 Wählt einen Themenschwerpunkt aus und stellt ihn mit Bezug zu euch selber kreativ dar, z.B. Geschlechterverhältnis, Entwicklung des Frauenbildes von den 1900er Jahren bis heute, etc.
5-13 Setzt euch mit der Biografie Elisabeth Dauthendeys auseinander und präsentiert eure Ergebnisse auf kreative Art.
10-13 Vergleicht einen, mehrere oder alle Texte aus Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt mit einem anderen Werk eurer Wahl aus der Zeit um 1900 bis 1938 (Kontextualisierung).
10-13 Vergleicht Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt mit einem anderen Werk aus unserer Zeit hinsichtlich gemeinsamer Themen wie Frauenrechte, Kunstmärchen, Naturgedichte, etc.
5-13 Nehmt Zitate aus Elisabeth Dauthendey, Das Weib denkt als Ausgangsmaterial für eine bildnerisch-kreative Umsetzung oder einem Poetry-Slam.

………………………………………………………………………

Jörg Nellen, Schulbeauftragter Würzburg liest, 2022-11-20